Weitere Informationen

Tag 1: Flug nachTansania, Ankunft am Kilimanjaro International Airport, Transfer nach Moshi zum Hotel

Tag 2:  Start zur Mt. Meru Besteigung / Momella Gate – Miriakamba Hütte
Transfer zum Momella Gate, dem Ausgangspunt der Tour. Da wir auf unserer Tour möglicherweise auf verschiedenste Tierarten stoßen, begleitet uns ein Parkranger. Wir starten im grünen Buschland, wo wir zum ersten Mal auf Giraffen, Elefanten, Warzenschweine oder Büffel treffen könnten. Nach dem Mittagessen geht es schliesslich durch üppige Waldstriche, in denen sich verschiedene Affenarten tummeln. Gehzeit: ca. 4- 5 h

Tag 3: Miriakamba Hütte – Saddle Hütte
Der Aufstieg heute geht stetig bergauf durch grünen Bergregenwald. Die Chancen auf Tierbeobachtungen sind hier sehr gut. Der Weg ist relativ kurz, aber steil. Wir werden bereits gegen Mittag auf der Hütte eintreffen.
Gehzeit: ca. 3 – 4 h
Wer noch Energie hat, kann nach der Lunchpause den „little Mt. Meru“ besteigen. Dabei können wir immer wieder die grandiose Aussicht zum Kilimanjaro geniessen.
Gehzeit: kapp 1 Stunde bis zum Gipfel

Tag 4: Saddle Hütte – Gipfel – und Abstieg ins Tal
Heute steht uns eine lange und anstrengende Etappe bevor. Wir starten gegen 5 Uhr morgens. Dann kann es noch empfindlich kalt sein. Nach ca. einer Stunde erreichen wir den Rhino Point. Von dort geniessen wir den Sonnenaufgang hinter dem Kilimanjaro, bevor es weiter Richtung Gipfel geht. Gegen 10 Uhr erreichen wir den Kraterrand und somit den Gipfel. Wir sind umgeben von einer seltsam schwarzen Lava Wüste. Der atemberaubende Ausblick auf die umliegende Umgebung mit Kilimanjaro entschädigt uns für alle Stapazen. Anschliessend machen wir uns auf zum Abstieg, der wieder über die Saddle Hütte zur Miriakamba Hütte führt, wo wir schliesslich noch einmal übernachten.
Gehzeit: ca. 11 – 13 h

Tag 5: Start zur Kilimanjaro Besteigung über die Machame Route
Transfer zum Machame Gate, dem Ausgangspunk zum Kilimanjaro. Wir treffen auf unsere afrikanische Mannschaft und starten die erste, recht lange Etappe bis zum Machame Camp. Der Weg führt uns durch grünen dichten Regenwald, die Fauna und Flora ist überaus interessant.
Gehzeit: ca. 5 – 6 h

Tag 6: Machame Camp – Shira Camp
Nach dem Frühstück führt der Weg noch ca. 1 h durch den gewohnt grünen Regenwald, bis wir die Baumgrenze erreichen. Vor dort geht es weiter durch Heidegebiet bis wir wieder auf eine Vegetationsgrenze stoßen. Von hier aus geht es über einen felsigen Rücken zum Shira Platteau und weiter zum Shira Camp. Die Temperaturen auf dieser Höhe können in der Nacht bis unter den Gefrierpunkt fallen.
Gehzeit: ca. 4 – 6 h

Tag 7: Shira Camp – Lava Tower – Baranco Camp
Heute geht es über steile Wege dem Gipfel entgegen. Nach mehreren Stunden durch felsige Landschaft erreichen wir den berühmten Lava Tower. Anschliessend geht es noch ca. 2 h bis zum Barranco Camp. Wenn das Wetter gut ist, erlebt ihr von hier aus einen herrlichen Sonnenuntergang
Gehzeit: ca. 6 – 7 h

Tag 8: Baranco Camp – Barafu Camp
Die heute Etappe startet mit einem steilen, felsigen Aufstieg, bevor es dann immer wieder über Hügel und Täler hinauf und hinunter geht. Die letzte Stunde vor dem Camp führt dann wieder stetig bergauf. Aber immer wieder bieten sich atemberaubende Ausblicke und fantastische Vegatationen.
Gehzeit: ca. 6- 7 h

Tag 9: Barafu Camp – Uhuru Peak – Abstieg zum Mweka Gate
Der Gipfeltag startet bereits gegen Mittnacht, da uns ein langer und anstrengender
Weg bevorsteht. Er führt durch eine lange und steile Schotterrinne bis hoch zum Kraterrand, dem Stella Point. Hier machen wir ganz kurze Pause, um den Sonnenaufgang zu bewundern. Damit uns die Kälte nicht zu schaffen macht, machen wir uns bald auf den Weiterweg Richtung Gipfel. Schon bald erreichen wir den Uhuru Peak, mit 5895 Meter das Dach Afrikas und Höhepunkt unserer Reise. Hier bestaunen wir das einmalige, weitläufige Panorama mit dem Mt. Meru im Westen, dem Krater und die nach wie vor imposanten Eisfelder des Kilimanjaros. Nach einer kurzen Ruhepause starten wir mit dem Abstieg über das Barafu Camp zum Mweka Gate.
Gehzeit: ca. 12 – 14 h

Tag 10: Mweka Camp – Mweka Gate und Abstieg
Der Abstieg zum Ausgangspunkt ist rasch und leich und führt uns wieder zurück durch Sämtliche Vegetationszonen bis wir gegen Mittag das Mweka Gate erreichen. Transfer nach Moshi zum Hotel

Tag 11:  Transfer zum Flughafen und Rückflug

Ausrüstung

  • © 2012 ALPINIST Berg- und Schneesportreisen